Logo der Augustana Hochschule
Menü

Theologie auf dem Campus

 
 
 
Szene in der Bibliothek

Aktuelles von der AHS

Akademischer Festakt anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Wolfgang Stegemann

Anlässlich des 70. Geburtstags des emeritierten Neuendettelsauer Neutestamentlers würdigten Hochschulvertreter die „streitbaren“ und wegweisenden Beiträge Wolfgang Stegemanns, während der praktische Theologe Rolf Schieder als Festredner eindringlich zum Berliner Streit um die Bedeutung des Alten Testaments für das Christentum Stellung bezog.

Der Jubilar, Prof. Dr. Wolfgang Stegemann

Prof. em. Dr. Wolfgang Stegemann

(13.11.2015) In Anwesenheit von vielen Weggenossen, Familienangehörigen und Freunden des Jubilars, Prof. em. Dr. Wolfgang Stegemann, begann Rektor Prof. Dr. Christian Strecker, selbst Schüler und ehemaliger Assistent Stegemanns, seinen einführenden Beitrag, indem er Ausschnitte aus dem Kultfilm „The Blues Brothers“ abspielen ließ. So wie die beiden Brüder aus dem Film von 1980 seien, so Strecker anschließend, auch die Brüder Wolfgang und Ekkehard Stegemann „im Auftrag des Herrn unterwegs“ gewesen und hätten einiges in Bewegung gebracht. Wolfgang Stegemann habe, als er 1984 von Heidelberg nach Neuendettelsau kam, dem fränkischen Diminutiv („des is a wengala weng“) einen akademischen Komparativ entgegengesetzt, indem er der sozialgeschichtlichen Exegese des Neuen Testaments zum Durchbruch verhalf und auch im Umgang mit den Studierenden innerhalb und außerhalb der Seminarräume einen neuen Stil einführte. In technischer Hinsicht sei er stets vorne dran gewesen und habe in intellektueller Offenheit politischen Mut bewiesen und immer ehrlich und laut Position bezogen.

Rektor Prof. Dr. Christian Strecker

Prof. Dr. Christian Strecker

Im Namen der Hochschule und mit guten Wünschen für ein weitergehendes Wirken „im Namen des Herrn“ überreichte Strecker dem „bekennenden Vertreter westlicher Werte“ die „Geschichte des Westens“ von Heinrich August Winkler.

Prof. Dr. Rolf Schieder

Prof. Dr. Rolf Schieder

Der Berliner praktische Theologie, Prof. Dr. Rolf Schieder, einst Studierendenpfarrer und Kollege Stegemanns an der Augustana-Hochschule, nutzte anschließend seinen Festvortrag zur „politischen Verantwortung theologischer Fakultäten“ für eine eindrückliche Stellungnahme zur Berliner Debatte um die Bedeutung des Alten Testaments, die sich an Äußerungen von Prof. Dr. Notger Slenczka entzündet hatte (Die Kirche und das Alte Testament, 2013). Schieder beschrieb Genese und Zuspitzung der Auseinandersetzung an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und die Ausweitung des Streites in den Bereich der Kirche hinein. Die Rezeption der Thesen Slenczkas in Kreisen der Neuen Rechten in der Deutung, Slenczka breche mit Tabus, die die evangelische Theologie nach dem Zweiten Weltkrieg gegenüber aller Kritik am Judentum bzw. dem Alten Testament aufgebaut habe, zeige, so Schieder, wie problematisch Slenczkas „Subtraktionstheorie“ sei. Das große Verdienst der Theologie nach der Shoah sei gerade die (Wieder-) Entdeckung der bleibenden Erwählung Israels. Ein Bekenntnis zu Jesus sei nicht möglich ohne das Bekenntnis zu seiner Tradition. Schieder beschrieb Slenczkas Verhältnis zum Alten Testament als „Fremdeln“, das fatalerweise an ein „deutsches Unbehagen“ gegenüber dem Jüdischen appelliere.

Dr. Klaus Neumann

Dr. Klaus Neumann

Dr. Klaus Neumann, wie Christian Strecker Schüler von Wolfgang Stegemann, stellte anschließend den von ihm herausgegebenen, rechtzeitig zum 70. Geburtstag bei Kohlhammer erschienenen Sammelband „Streitbare Exegesen. Sozialgeschichtliche, kulturanthropologische und ideologiekritische Lektüren neutestamentlicher Texte“ vor und verband die Beschreibung der verschiedenen Aufsätze aus 30 Jahren mit einer Einordnung von Stegemanns Wirken in die Entwicklung der neueren neutestamentlichen Wissenschaft. So habe Stegemann zunächst mit der sozialgeschichtlichen Exegese, dann mit dem kulturanthropologischen Ansatz und schließlich mit postmoderner ideologiekritischer Exegese jeweils neue und zukunftsweisende Wege aufgewiesen. Besonders wichtig sei ihm zudem stets der kritische Blick auf die christliche Judenfeindschaft und die Frage gewesen, ob diese bereits in den neutestamentlichen Texten oder erst in der weiteren Entwicklung des Christentums festzustellen sei.

Christian Strecker, Klaus Neumann, Rolf Schieder, Wolfgang Stegemann

Die Redner des Abends

Wolfgang Stegemann dankte zum Abschluss des Abends für alle Worte und Glückwünsche.

Svitlana Gutova

Svitlana Gutova

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt durch die hervorragende Pianistin Svitlana Gutova mit Stücken von Maurice Ravel und Sergei Rachmaninov. Den Vorträgen schloss sich ein Empfang der Hochschule an.

Christian Strecker, Ernst Reichold, Wolfgang Stegemann, Klaus Neumann

Lehrer und Schüler

 

 


zur Aktuelles-Hauptseite


zur Startseite


 
 
 
 


Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

 

Kontakt

Dokumenten-Server

Studi-Portal

English

Sitemap

Impressum

Datenschutz

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

© Augustana-Hochschule