Logo der Augustana Hochschule
Menü

Theologie auf dem Campus

 
 
 
Diskussion in einem Seminar

Forschung & Lehre

Emeritus

Professor Dr. Wolfgang Stegemann (1984 – 2010)

alle schließen
alle öffnen

Emeritus für Neues Testament

Kontakt

Professor em. Dr. Wolfgang Stegemann

Professor em. Dr. Wolfgang Stegemann

Professor em. Dr. Wolfgang Stegemann

Komotauer Straße 9
91564 Neuendettelsau  

Telefon: 09874 – 4460
E-Mail: wolfgang.stegemann@augustana.de

 

 

Vita

  • geb. am 8. November 1945 in Barkhausen (Porta Westfalica), verheiratet, 4 Kinder
  • Studium der Theologie in Heidelberg (1968-1973)
  • Assistent für Neues Testament in Mainz (1973-1977)
  • Promotion zum Dr.theol. mit einer Arbeit über die Hermeneutik Rudolf Bultmanns (s. Veröffentlichungen, 1975)
  • Pfarrer der Badischen Landeskirche (in Nußloch bei Heidelberg, 1977-1979)
  • Assistent in Heidelberg im Fach Systematische Theologie und im Fach Neues Testament (1979-1984)
  • Habilitation zum Dr.theol. habil. für das Fach Neues Testament in Heidelberg mit einer Arbeit über die historisch-soziale Situation des lukanischen Doppelwerkes (1983)
  • Privatdozent im Fach Neues Testament in Heidelberg (1983-1984)
  • Professor für Neues Testament an der Augustana-Hochschule (seit 1984)
  • U.a. Mitherausgeber der Zeitschrift "Kirche und Israel"

Veröffentlichungen

Monographien

  1. Der Denkweg Rudolf Bultmanns: Darstellung der Entwicklung und der Grundlagen seiner Theologie, Stuttgart 1978
  2. Das Evangelium und die Armen. Über den Ursprung der Theologie der Armen im Neuen Testament, München 1981 (übersetzt ins Englische und Indonesische)
  3. Jesus von Nazareth - Hoffnung der Armen zusammen mit Luise Schottroff, Stuttgart 31990 (übersetzt ins Englische, Japanische, Italienische, Spanische, Holländische)
  4. Der Gott der kleinen Leute. Sozialgeschichtliche Bibelauslegung (Hrsg., zusammen mit Willy Schottroff) (2 Bde.), München 21979
  5. Zwischen Synagoge und Obrigkeit. Zur historischen Situation der lukanischen Christen, Göttingen 1991
  6. Kirche und Nationalsozialismus (Hrsg.) 2., überarb. und erw. Aufl., Stuttgart 1992
  7. Urchristliche Sozialgeschichte. Die Anfänge im Judentum und die Christusgemeinden in der mediterranen Welt, zusammen mit Ekkehard W. Stegemann, Stuttgart 21997 (übersetzt ins Englische und Italienische)

Aufsätze

  1. Wanderradikalismus im Urchristentum? Historische und theologische Auseinandersetzung mit einer interessanten These, in: Der Gott der kleinen Leute: Sozialgeschichtliche Bibelauslegungen, Bd. 2: Neues Testament, hg. v. W. Schottroff und W. Stegemann, München 1979, 94-120
  2. Der Tod Jesu als Opfer? Anthropologische Aspekte seiner Deutung im Neuen Testament, in: Abschied von der Schuld? Zur Anthropologie und Theologie von Schuldbewußtsein, Opfer und Versöhnung (Theologische Akzente 1), hg. v. R. Riess, Stuttgart 1996, 120-139
  3. War der Apostel Paulus ein römischer Bürger?, in: Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft 78 (1987), 200-229
  4. Sehnsucht nach Reinheit. Zum apokalyptischen Daseinsverständnis, in: Zeitenwende - Zeitenende (Theologische Akzente 2), hg. v. Wolfgang Sommer, Stuttgart 1997, 67-76
  5. Das Verhältnis Rudolf Bultmanns zum Judentum. Ein Beitrag zur Pathologie des strukturellen theologischen Antijudaismus, in: Kirche und Israel 5 (1990), 26-44
  6. Kulturanthropologie des Neuen Testaments, in: Verkündigung und Forschung 44 (1999), 28-54
  7. Homosexualität - ein modernes Konzept, in: Zeitschrift für Neues Testament 1 (1998), 61-68
  8. Gab es eine jüdische Beteiligung an der Kreuzigung Jesu?, in: Kirche und Israel 13 (1998), 3-24
  9. Qumran, Jesus und das Urchristentum. Bestseller und Anti-Bestseller, in: Theologische Literaturzeitung 119 (1994), Sp. 389-408
  10. Amerika, du hast es besser, in: Reiner Anselm - Stephan Schleissing - Klaus Tanner (Hg.), Die Kunst des Auslegens. Zur Hermeneuik des Christentums in der Kultur der Gegenwart, 1999, 99-114 ( Download )
  11. Christentum als universales Judentum? Anfragen an G. Theißens "Theorie des Urchristentums", in: Kirche und Israel 16 (2001), 130-148 ( Download )

Forschungsschwerpunkte

Sozialgeschichte des Urchristentums und Kulturanthropologie des Neuen Testaments, historische Jesusforschung, Lukasevangelium und Apostelgeschichte, christlich-jüdischer Dialog in seiner Bedeutung für die Exegese des Neuen Testaments und die Geschichte und Theologie des antiken Judentums.

Laufende Promotions- und Habilitationsverfahren

  1. Israel im Römerbrief (Diss)
  2. Das lukanische Armutskonzept im Kontext der Gesellschaft Tansanias (Diss)
  3. Nachfolge Jesu und Charismatismus (Diss)
  4. Das Familienmodell im Matthäusevangelium (Diss)
  5. Die Sühnevorstellung bei Paulus (Diss)
  6. Gastmahlszenen im Neuen Testament in kulturanthropologischer Deutung (Diss)
  7. Der Vorwurf der atheotes in den religiösen und philosophischen Auseinandersetzungen der Antike (Diss)
  8. Jüdisch-feministische Theologie und feministische Bibelexegese (Diss)
  9. Kulturanthropologische Analyse der Exorzismen Jesu (Habil)
  10. Wunderheilungen Jesu im Kontext medizinanthropologischer Einsichten (Habil)
  11. Zur Metaphorik des Opfers (Habil)
  12. Zu den Scheidungsperikopen des Neuen Testaments (Habil)
 
 
 
 


Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

 

Kontakt

Studi-Portal

Dokumenten-Server

Sitemap

Impressum

English

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

© Augustana-Hochschule