Logo der Augustana Hochschule
Menü

Theologie auf dem Campus

 
 
 
Exkursion

Das Lehrangebot

Sommersemester 2020 - Feministische Theologie und Gender Studies

Abkürzungen
VL = Vorlesung PS = Proseminar SE = Seminar
UE = Übung SK = Sprachkurs OS = Oberseminar
IK = Integrationskurs SO = Sozietät KL = Kolloquium
IS = Integrationsseminar IÜ = Integrationsübung

HS = Hauptseminar

LP = Leistungspunkte (~ Credit Points) WS = Wochenstunden SWS = Semesterwochenstunden
Verwendbarkeit:
BM = Basismodul  AM = Aufbaumodul WPM = Wahlpflichtmodul
WB = Wahlbereich IBM = Interdisziplinäres Basismodul IAM = Interdisziplinäres Aufbaumodul
alle schließen
alle öffnen

Lehrangebote Feministische Theologie und Gender Studies

68. VL Einführung in Themen feministischer / geschlechtergerechter Theologie (Jost)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende
68.

VL

Einführung in Themen feministischer / geschlechtergerechter Theologie
Verwendbarkeit: WPM
23Jost
  1. Die Lehrveranstaltung ist für Studierende aller Semester geeignet. Sie kann als Pflichtveranstaltung für das Fach Feministische Theologie und Gender Studies sowie als Wahlveranstaltung verwendet werden. Um 3 LP zu erhalten, wird regelmäßige aktive Teilnahme (die VL ist interaktiv) erwartet.
    Im Zusammenhang dieser Vorlesung kann die mündliche Prüfung, die Voraussetzung für die Zwischenprüfung ist, abgelegt werden. Einzelheiten werden zu Beginn des Semesters besprochen.
  2. Mögliche Themen: Historische, theoretische und gesellschaftspolitische Grundlagen Feministischer Theologie und Gender Studies, Beispiele geschlechtergerechter postkolonialer Bibelwissenschaft, Christologien und Seelsorgetheorien, Gender und religiöse Leitungsämter in den Religionen, Menschen, Tiere, Wildnis und andere Beispiele ökofeministischer Theologien, Perspektiven für die Zukunft.
    Die Themen werden zu Beginn der Vorlesung gemeinsam ausgewählt.
  3. Literatur:
  • Bomhoff, Hartmut / Eger, Denise L. / Ehrensperger, Kathy (Hg.): Gender and Religious Leadership. Women Rabbis, Pastors, and Ministers, Minneapolis 2019
  • Jost, Renate: Feministische Bibelauslegungen. Grundlagen – Forschungsgeschichtliches – Geschlechterstudien (Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven, Bd. 1), Berlin / Münster / Wien / Zürich / London 2014
  • Jost, Renate: Das göttliche Mädchen. Jesus als das Weiblich-Göttliche in Vergangenheit und Gegenwart (Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven, Bd. 9), Berlin / Münster / Wien / Zürich / London 2019
  • Kim, Grace Ji-Sun / Koster, Hilda P. (Hg.): Planetary Solidarity. Global Women’s Voices on Christian Doctrine and Climate Justice, Minneapolis 2017
  • Matthiae, Gisela / Jost, Renate / Janssen, Claudia / Mehlhorn, Annette / Röckemann, Antje (Hg): Feministische Theologie. Initiativen, Kirchen, Universitäten – eine Erfolgsgeschichte, Gütersloh 2008
  • Natar, Asnath N., Möglichkeiten und Perspektiven einer feministischen Seelsorgeberatung für die Frauen aus Sumba. Ein interkultureller Entwurf (Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven, Bd. 2), Berlin / Münster / Wien / Zürich / London 2012

69. UE Übung zur Vorlesung (Jost)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende
69. UE Übung zur Vorlesung
Verwendbarkeit: WPM
2 2 Jost

Die Übung kann als Ergänzung der Vorlesung sowie als Wahlveranstaltung besucht werden.

Die Themen werden gemeinsam ausgewählt.

 

 

 

70. PS Klassikerinnen Feministischer Theologie (Jost)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende

70.

PS

Klassikerinnen Feministischer Theologie
Verwendbarkeit: WPM

2

3

Jost

  1. Das Proseminar ist offen für alle, die interessiert und bereit sind, aktiv mitzuarbeiten. Die Übernahme eines Referates wird erwartet. Bei gründlicher schriftlicher Ausarbeitung können bis zur 5 LP erteilt werden.
  2. Genderforschung und Feministische Theologie können inzwischen auf eine längere Geschichte ihrer Theoriebildung zurückschauen.
    In diesem Seminar werden grundlegende Texte Feministischer Theologie und Theorien der Genderforschung kritisch erarbeitet und diskutiert. Je nach den Interessen der Teilnehmenden können Schwerpunkte in unterschiedlichen Epochen und Richtungen gelegt werden.
    Beispielhaft möchte ich folgende nennen:
    I. Anfänge feministischer Theoriebildung im 19. und 20. Jahrhundert: z. B. August Bebel, Mary Woolstonecraft, Simone de Beauvoir, Judith Butler.
    II. Klassikerinnen feministischer Theologien im 20. Jahrhundert:
    Mit besonderem Bezug zur Augustana: Elisabeth Schüssler Fiorenza (Augustana-Raum in der Bibliothek), Dorothee Sölle (Dorothee-Sölle-Haus), Elisabeth Motlmann-Wendel (Stipendium).
    Weitere: Mary Daly, Rosemary Ruether, Luise Schottroff, Judith Plaskow, Delores Williams, Kwok Pui Lan.
    Postkoloniale, Queere, Interreligiöse Ansätze: z. B. Musa Dube, Marcella Althaus-Reid, Amina Wadud.
  3. Die gemeinsame Lektüre richtet sich nach den Interessen der Teilnehmenden und wird zu Beginn des Seminars zusammengestellt.

71. SE Feministisch gelesen: Das Buch Exodus (Jost)

Nr.ArtTitel und BezeichnungSWSLPLehrende
71.SEFeministisch gelesen: Das Buch Exodus
Verwendbarkeit: WPM
23Jost
  1. Angesprochen sind alle, die am Thema interessiert sind. Hebräischkenntnisse bzw. Hebraicum sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.
  2. Das Buch Exodus ist ein aufregender Versuch, die geistliche Geschichte Altisraels im Rahmen von immer neuen Aufbrüchen auf der Suche nach der gerechten Gemeinschaft zu erfassen. Es hat bis in die neuere Geschichte (Befreiungstheologie Lateinamerikas, Schwarze Theologie) erstaunlich kräftig nachgewirkt und auf dem Hintergrund postkolonialer Theologien auch kritische Betrachtungsweisen angeregt. Auch feministische Theologinnen finden die Geschichte vom Auszug aus Ägypten für die Situation von Frauen in den Kirchen aufschlussreich. So sprach Mary Daly 1972 vom Auszug aus einer sexistischen Religion, den Frauen wagen müssten. Die zentrale Mitteilung des Namens G*ttes hat u. a. auch feministische Theologien inspiriert. In diesem Seminar wird es darum gehen, ausgewählte Texte auf dem Hintergrund einer geschlechtergerechten Exegese zu verstehen und auf ihre Relevanz für die Gegenwart zu befragen.
  3. Voraussetzung für den Erwerb der Leistungspunkte ist neben der regelmäßigen Teilnahme die Übernahme eines Referates.
  4. Literatur:
  • Alpert, Rebecca: Exodus, in: The Queer Bible Commentary, hg. v. Guest, Deryn / Goss, Robert E. / West, Mona / Bohache, Thomas, London 2006, 61–76
  • Brenner, Athalya (Hg.): A Feminist Companion to the Bible Exodus to Deuteronomy (Feminist Companion to the Bible [Second] series), Sheffield 2000
  • Scholz, Susanne: Art. Exodus. Was Befreiung aus „seiner“ Sicht bedeutet …, in: Schottroff, Luise / Wacker, Marie-Theres (Hg.), Kompendium Feministische Bibelauslegung, Gütersloh1998, 26–39
  • Utzschneider, Helmut / Oswald, Wolfgang: Exodus 1–15, IEKAT, Stuttgart 2013

72. SO Sozietät Feministische Theologie (Jost)

Nr.ArtTitel und BeschreibungSWSLPLehrende
72.SOFeministische Sozietät: Mit Geistkraft und Mut – Anfänge erinnern – Gegenwart gestalten
Verwendbarkeit: nur WB
11Jost / Enzner-Probst / Stradtner

Termin: 19. Juni 2020

Programm: 14.30–18.00 Uhr
14.30 Uhr Ankommenskaffee
15.00 Uhr Kurzvortrag mit Diskussion PD Dr. Brigitte Enzner-Probst
16.30 Uhr Pause
17.00 Uhr Gespräch mit Pfarrerin Christine Stradtner
18.00 Uhr Abschluss
19.00 Uhr Festakt zur Einsetzung des Elisabeth-Moltmann-Wendel-Stipendiums mit Prof. Dr. Jürgen Moltmann

Privatdozentin Dr. Brigitte Enzner-Probst
– lehrte bis 2012 an der Theologischen Fakultät in Bern
– referiert über: Anfänge der Kirchlichen Frauenbewegung und des Frauenreferats in der ELKB
– war fast zehn Jahre tätig im Vorläufigen Beirat und als Theologische Referentin im Frauenreferat

Pfarrerin Christine Stadtner
– wird Fragen zur geistesgegenwärtigen Gestaltung von Kirche und Gesellschaft in der Gegenwart stellen
– Was sind die Herausforderungen unserer Zeit? Wie gehen wir sie spirituell, theologisch, kirchenpolitisch und gesellschaftspolitisch an? Wie verbünden wir uns?

Bitte mitbringen: Bibel in gerechter Sprache.

Anmeldung: (neben Primuss) Marie.Christine.Langer@gmail.com

Literatur:

  • Enzner-Probst, Brigitte / Schneider Grube, Sigrid (Hg.): Mit Geistkraft und Mut. Die Anfänge des Frauenreferats in der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Bayern 1987–1997, Ostfildern 2019

 

73. SO Gender and Diversity in Biblical Studies (Jost)

Nr.ArtTitel und BeschreibungSWSLPLehrende
73.SOGender and Diversity in Biblical Studies
Ökumenischer Workshop Feministische Theologie und Gender Studies in Kooperation mit der Theologisch-Philosophischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt a.M. (geblockt)
Verwendbarkeit: nur WB
11Jost / Schüssler Fiorenza / Peetz / Eisen

Termin: 15. Mai 2020

  1. Der Workshop ist für Studierende aller Semester geeignet. Hin und Rückfahrt nach Frankfurt können weitgehend kostenneutral organisiert werden.
    Anmeldung (neben Primuss) bis zum 1. Mai bei:
    Max Brehm (maximilian.brehm@stud-augustana.de) oder
    Marie Christine Langer (Marie.Christine.Langer@gmail.com)
  2. Was versteht man in der heutigen internationalen Bibelwissenschaft unter „Gender Studies“, „feministische Exegese“, „Intersektionalität“ und „Diversity“? Wie sieht eine genderkritische Lektüre biblischer Texte aus? Und welches Potential birgt eine solche Exegese für Kirche und Gesellschaft heute?
    Unter diesen und ähnlichen Leitfragen will der Workshop aus genderkritischer Perspektive und unter Wahrnehmung von Diversity-Aspekten ausgewählte Texte aus dem Alten und Neuen Testament auslegen und interpretieren.
  3. Literatur:
  • Schüssler Fiorenza, Elisabeth: Congress of Wo/men. Religion, Gender, and Kyriarchal Power, Indianapolis 2016
 
 
 
 


Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

 

Kontakt

Dokumenten-Server

Studi-Portal

English

Sitemap

Impressum

Datenschutz

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

© Augustana-Hochschule