Logo der Augustana Hochschule
Menü

Theologie auf dem Campus

 
 
 
Exkursion

Das Lehrangebot

Wintersemester 2022/2023 – Interkulturelle Theologie, Missions- und Religionswissenschaft

Abkürzungen
VL = VorlesungPS = ProseminarSE = Seminar
UE = ÜbungSK = SprachkursOS = Oberseminar
IK = IntegrationskursSO = SozietätKL = Kolloquium
IS = IntegrationsseminarIÜ = Integrationsübung

HS = Hauptseminar

LP = Leistungspunkte (~ Credit Points) WS = WochenstundenSWS = Semesterwochenstunden
Verwendbarkeit:
BM = Basismodul AM = AufbaumodulWPM = Wahlpflichtmodul
WB = WahlbereichIBM = Interdisziplinäres BasismodulIAM = Interdisziplinäres Aufbaumodul
alle schließen
alle öffnen

Lehrangebote Interkulturelle Theologie, Missions- und Religionswissenschaft

45. VL Religion und Religionen. Einf. zu Begriff und außerchristlichen Traditionen (Zemmrich)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende

45.

VL

Religion und Religionen. Einführung zu Begriff und außerchristlichen Traditionen
Verwendbarkeit: WPM

3

3

Zemmrich
  1. Die Vorlesung richtet sich an alle Studierenden, sowohl im Grund- und Hauptstudium sowie an Studierende im Studiengang für Pfarrverwalter:in­nen.
  2. Was ist Religion? Auf diese Frage gibt es keine allgemein anerkannte Antwort. Die Vorlesung erarbeitet Verständnisgrundlagen und Deutungen zu Begriff und Theorie von Religion und stellt wichtige außerchristliche Religionsformationen in Grundzügen vor, die unter den Sammelbezeichnungen Hinduismus, Buddhismus und Islam bekannt sind. Je nach aktuellen Möglichkeiten wird der Lehrvortrag gegebenenfalls ergänzt durch eine Exkursion.
  3. Vorgezogene Zwischenprüfungsleistung (ZP): Für das Fach Inter­kultu­relle Theologie und Religionswissenschaft kann eine vorgezogene münd­li­che Zwischenprüfungsleistung in Ersatz des exegetischen Faches, in dem keine Klausur geschrieben wird, erbracht werden.
    Examensschein: Es besteht für Theologiestudierende aller Landeskirchen die Möglichkeit, den sog. „Examensschein“ als vorgezogene Examens­prü­fung abzulegen. In der ELKB ist dies der „Nachweis über eine mindestens mit „ausreichend“ benotete mündliche Prüfung im Fach Religionswissen­schaft und Interkulturelle Theologie als Zulassungsvoraussetzung für die Theo­logische Aufnahmeprüfung (§ 5h der Bayerischen Prüfungsordnung für die Theologische Aufnahmeprüfung, TheolAufnPO 2011).
    Mündliche Prüfung im Pfarrverwalter:innenstudiengang im Fach Inter­kul­turelle Theologie / Missions- und Religionswissenschaft gemäß § 5 Abs. 2 Buchst. a Prüfungsordnung für die Aufnahmeprüfung für Pfarrverwalter (PfVwAufnPO) vom 21.11.2013.
  4. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Aktive und regelmäßige Teilnahme werden vorausgesetzt.
  5. Zur Gewinnung eines kritisch-konstruktiven Vorverständnisses empfiehlt sich die Lektüre von:
  • Feldtkeller, Andreas, Umstrittene Religionswissenschaft. Für eine Neuvermessung ihrer Beziehung zur Säkularisierungstheorie, Leipzig: eva 2014.

     Weitere Fachliteratur zur Begleitung und Vertiefung der Vorlesung wird im Laufe des Semesters bekanntgegeben.

 

46. Ökumene und Orthodoxe Theologie (Heller)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende
46. UE Ökumene und Orthodoxe Theologie (geblockt)
Verwendbarkeit: nur WB
2 2 Heller

Termin: 25./26. November 2022; 20./21. Januar 2023

Zum Zeitpunkt des Blockseminars wird die 12. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen stattgefunden haben. Die orthodoxen Kirchen sind Mitglied im ÖRK, haben dort jedoch immer eine spezielle Rolle gespielt. Da durch die vielen Geflüchteten aus der Ukraine die Orthodoxie noch einmal neu ins Blickfeld gerät, lohnt es sich, sich mit der Frage zu befassen, wie sich der ökumenische Diskurs zwischen Orthodoxie und anderen Kirchen gestaltet: Was ist dabei zu beachten? Wo sind Verständigungsschwierigkeiten? Wie ist die Orthodoxie einzuordnen im ökumenischen Miteinander der verschiedenen Kirchen?

In dieser Übung wird es darum gehen, die Spezifika orthodoxer Theologie näher kennenzulernen und zu erkunden, was das für den ökumenischen Dialog vor allem mit evangelischer – aber auch katholischer und anderer – Theologie bedeutet.

Im ersten Seminarblock wird es um eine Einführung in die orthodoxe Theologie gehen. Im zweiten Block werden die Rolle der Orthodoxie im Ökumenischen Rat der Kirchen behandelt sowie exemplarisch einige bilaterale theologische Dialoge, die die Orthodoxe Kirche mit anderen Kirchen führt.

Zur Vorbereitung empfiehlt sich:

  • Oeldemann, Johannes, Die Kirchen des christlichen Ostens: Orthodoxe, orientalische und mit Rom unierte Kirchen, Kevelaer 2008

47. SE Winter School mit Studierenden aus Makumira (Seitz / Nehring)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende
47. SE Winter School mit Studierenden aus Makumira
Verwendbarkeit: WPM
2 3 Seitz / Nehring

Termine: 6.–10. März 2023 plus Wochehende in den Kirchengemeinden der deutschen Studierenden
(13.–16. März 2023 Luther-Tour des MEW)

48. UE Ökumenisches Kolleg für internationale und deutsche Studierende (N.N.)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende

48.

UE

Ökumenisches Kolleg für internationale und
deutsche Studierende (mehrsprachig)
Verwendbarkeit: WPM

2

2 N.N.

49. PS Theologie kontextualisieren. Von der Befreiungstheologie zu kontextuellen Theologien in Deutschland (Jarosch)

Nr. Art Titel und Beschreibung SWS LP Lehrende
49. PS Theologie kontextualisieren. Von der Befreiungstheologie
zu kontextuellen Theologien in Deutschland
Verwendbarkeit: WPM
2 3 Jarosch

 

 
 
 
 


Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

 

Kontakt

Dokumenten-Server

Studi-Portal

English

Sitemap

Impressum

Datenschutz

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

© Augustana-Hochschule