Logo der Augustana Hochschule
Menü

Theologie auf dem Campus

 
 
 
Diskussion in einem Seminar

Forschung & Lehre

Institute und Projekte

Institute

alle schließen
alle öffnen

Institut für Christlich-Jüdische Studien und Beziehungen

Herzlich willkommen!

 

 

Das Institut für Christlich-Jüdische Studien und Beziehungen an der Augustana-Hochschule soll

  • die Beziehung von Christen und Juden, insbesondere in Bayern, erforschen. Am Institut angegliedert ist das Forschungsprojekt Synagogen-Gedenkband Bayern.
  • durch geeignete Bildungsmaßnahmen den Gedanken "Geschwisterlichkeit" zwischen Christen und Juden in der Öffentlichkeit verbreiten.
  • die kirchenleitenden Gremien der ELKB in allen Fragen der christlich-jüdischen Beziehungen beraten.
  • regionale, überregionale und internationale Beziehungen zu jüdischen Institutionen und Einzelpersonen pflegen, insbesondere zu jüdischen Gemeinden in Bayern und nach Israel, etwa durch Besuche, Exkursionen oder Tagungen.

Das Institut wirkt am Lehrangebot der Augustana-Hochschule bei judaistischen Lehrveranstaltungen und modern-hebräischen Sprachkursen mit. Ferner pflegt und entwickelt es die bestehende judaistische Spezialbibliothek an der Augustana-Hochschule.

 

Das Institut wurde zum 1. Januar 2014 von der Augustana-Hochschule und Begegnung von Christen und Juden, Verein zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern e. V. gegründet. Es ist Sitz des Landeskirchlichen Beauftragten für christlich-jüdischen Dialog in der ELKB.

Vereinbarung zur Errichtung eines Instituts für christlich-jüdische Studien und Beziehungen

Geschäftsführer Pfarrer Dr. Axel Töllner

 

Dr. Axel Töllner

Pfarrer Dr. Axel Töllner

Beauftragter für christlich-jüdischen Dialog in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Augustana-Hochschule Neuendettelsau
Waldstraße 11
91564 Neuendettelsau

axel.toellner@elkb.de

 

Publikationsliste (Stand: Juni 2016)

 

Vita

 

Sekretariat

Kontakt:

Michael Rummel, Dipl.Theol.

E-mail: michael.rummel(at)elkb.de oder christlich-juedisch(at)augustana.de

Telefon: 09874/509-285

(Montag bis Mittwoch 9 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung)

 

 

Direktorium

Geschäftsführung:

Pfarrer Dr. Axel Töllner

Direktorium:

Prof. Dr. Wolfgang Kraus, Lehrstuhl für Neues Testament, Saarbrücken

Prof. Dr. Gury Schneider-Ludorff, Lehrstuhl für Kirchen- und Dogmengeschichte, Augustana-Hochschule

Prof. Dr. Michael Pietsch, Lehrstuhl für Altes Testament, Augustana-Hochschule

 

Beratend:

Prof. em. Dr. Helmut Utzschneider, Emeritus Lehrstuhl Altes Testament, Augustana-Hochschule

 

Kuratorium:

Für den bcj Bayern: Pfarrer Dr. Johannes Wachowski, Pfarrer Dr. Peter Hirschberg (Vorsitzender des Kuratioriums)

Für den Landeskirchenrat: Kirchenrätin Dr. Maria Stettner

Mit beratender Stimme nimmt das Direktorium des Instituts teil.

Arbeitshilfen und mehr

Grundlegendes aus der ELKB zum christlich-jüdischen Dialog:

 

Arbeitshilfen des Instituts und des Landeskirchlichen Beauftragten:

Sonstiges:

 

Wichtige Links:

Institute:

 

 

Institut persönlichkeit & ethik

Kurzvorstellung

Dem Lehrstuhl für Systematische Theologie und Philosophie an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau und dem Lehrstuhl für Systematische Philosophie/Ethik (Prof. em. Dr. Hans G. Ulrich) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg angeschlossen ist das Institut persönlichkeit + ethik, ein kooperatives Institut für ethische Orientierung im beruflichen Kontext. Das Institut persönlichkeit + ethik eröffnet Diskurs- und Bildungsräume in Gestalt verschiedener berufsgruppenspezifischer Seminare und wissenschaftlicher Kolloquien.

Institut für Evangelische Aszetik

Kurzvorstellung

Trägerschaft

Das Institut wird als An‐Institut vom Evangelischen Exerzitium – Zentrum für geistliche Theologie und christliche Lebensgestaltung e.V. Kloster Volkenroda in Verbindung mit dem Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Augustana‐Hochschule Neuendettelsau betrieben. 

www.aszetik-institut.de

Verantwortliche

  • Prof. em. Dr. Manfred Seitz (Senior‐Direktor)
  • Prof. Dr. Klaus Raschzok (Direktor)
  • Prof. Dr. Christel Keller‐Wentorf (zweite Direktorin)
  • Pfarrer Dr. Gerhard Knodt (wissenschaftlicher Geschäftsführer)
  • Prof. Reinhard Thöle D.D. (Instituts‐Mitglied)

Zielsetzung

  • Etablierung des Faches Evangelische Aszetik im wissenschaftlichen Diskurs
  • Förderung und Vermittlung als Teildisziplin der Praktischen Theologie
  • Evangelisches Profil in ökumenischer Orientierung
  • Lehrangebote (Seminare, Vorlesung, Übungen, internationale »Sommer‐Universität«, Begleitung von Studiensemestern, usw.)
  • Grundlagenforschung zur evangelischen Aszetik (Forschungsaufträge, ‐projekte, Promotions‐ und Habilitationsförderung)
  • Aufbau einer Spezialbibliothek
  • Beratung und Begleitung von kirchlichen Institutionen in Fragen evangelischer Frömmigkeitspraxis
  • Mitwirkung in der Aus‐, Fort‐ und Weiterbildung

Ausbildungsangebot

Einführung in die evangelische Aszetik als zweisemestrige Lehrveranstaltung mit je 2 SWS sowie einer geistlichen Praxiswoche als regelmäßiges Angebot für Studierende der Evangelischen Theologie und Gaststudierende.

Inhalte der Ausbildung

  • Theologische Grundfragen des geistlichen Lebens, Frömmigkeit in einer weltlichen Welt
  • Die Gestaltlehre des christlichen Glaubens in Schriftstudium, Gebet, Meditation, Gottesdienst, Kommunität, geistliche Regel, Rituale, alltägliches Tun, Beruf, Lebensphasen, Altern und Tod u.a.
  • Das Zeugnis der Christen, Verzicht auf Fasten, Freiheit zum Feiern, Martyrium

 Besonderheit des Angebotes

»Aszetik als Wissenschaftsbezeichnung für den Gesamtbereich des geistlichen Lebens und des gestalteten Glaubens (Spiritualität) versteht sich als wissenschaftliche Reflexion von Theologie und Praxis des Gesamt von Frömmigkeit. Sie erforscht die Lebensfelder, auf denen sich christliche Existenz konkretisiert und die bereits vorliegenden individuellen und kommunikativen Frömmigkeitsformen in der heutigen Welt. Man kann sie mit Joseph Sudbrack (SJ) als ›Querschnittswissenschaft‹ bezeichnen, die empirisch, exegetisch, historisch, dogmatisch, kritisch und konstruktiv aufnimmt und zusammenfasst, was die anderen theologischen Disziplinen für sie bereitstellen, um sie auf das Ziel der Begegnung des Menschen mit Christus hin ausrichten.« (Manfred Seitz)

Weitere Informationen: www.aszetik-institut.de

Internationales Institut für Feministische Forschung
in Theologie und Religion

Kurzvorstellung

Das Institut wurde am 6. Dezember 2008 in Neuendettelsau gegründet.

Aufgaben des Instituts sind insbesondere

  1. Ausbau der weltweiten Vernetzung feministischer Theologinnen und Religionswissenschaftlerinnen
  2. Ausbau der schon bestehenden internationalen Forschungen und des Austauschs
  3. Ausbau der feministischen und interreligiösen Spezialbibliothek in enger Zusammenarbeit mit der Bibliothek der Augustana-Hochschule
  4. Die Gestaltung von Lehrangeboten, z.B. in Gestalt einer Internationalen Sommeruniversität oder durch "Visiting Professors", von Mitgliedern des Internationalen Beirats und damit assoziierter Personen, die Beratung und Begleitung kirchlicher und religiöser Institutionen in Fragen des religiösen Gender-mainstreamings
  5. Mitwirkung in der Aus- , Fort- und Weiterbildung.

Zur wissenschaftlichen Leitung werden folgende Personen bestimmt:

  • Professorin Dr. Renate Jost (Direktorin)
  • Professorin Dr. Elisabeth Schüssler Fiorenza (Seniordirektorin)
  • Professorin Dr. Susannah Heschel (stellvertretende Direktorin)

Zentrum für Philosophie und Rhetorikforschung

Kurzvorstellung

Das Zentrum für Philosophie und Rhetorikforschung ist ein Projekt des Lehrstuhls für Philosophie. In der Form fachwissenschaftlicher Veröffentlichungen, Lehrprojekte und Kolloquien widmet es sich der interdisziplinären Grundlagenforschung auf den Gebieten der Philosophie und der Rhetorik. Daneben gehören gegenwärtig die Herausgabe und die Redaktion der internationalen Fachzeitschrift "Rhetorik. Ein internationales Jahrbuch" zu seinen Hauptaufgaben.

Projekte

Geschichte der Theologinnen in Bayern

Synagogen in Bayern

Dr. Gerhard Gronauer

Dr. Gerhard Gronauer

Dr. Gerhard Gronauer

Dr. Gerhard Gronauer

Augustana-Hochschule Neuendettelsau
Waldstraße 11
91564 Neuendettelsau

Telefon: 09874 - 509-270
E-Mail: gerhard.gronauer@augustana.de

 

Vita

  • Geboren in Weißenburg in Bayern
  • Abitur am Platen-Gymnasium in Ansbach
  • Zivildienst im Großraum Köln/Bonn
  • Auslandsaufenthalt in Litauen
  • Studium der evangelischen Theologie in Gießen, Marburg, Tübingen und Heidelberg
  • 2000 Vikariat in Aschaffenburg
  • 2003 Ordination zum Pfarrer der bayerischen Landeskirche
  • Promotionsstipendiat der "Stiftung der deutschen Wirtschaft" (sdw). Dissertation in Erlangen eingereicht; Betreuer waren die Prof. Berndt Hamm und Wolfgang Kraus. Im Rahmen des Dissertationsprojekts drei Studienaufenthalte in Israel/Palästina
  • 2006 Pfarrer z.A. ("zur Anstellung") mit pfarramtlicher Geschäftsführung in Rehau/Kreis Hof, zudem Vorsitzender des Diakonievereins Rehau
  • 2008 Promotionspreis der Nürnberger Staedtler-Stiftung
  • 2009 Pfarrer in Dinkelsbühl/Kreis Ansbach, zudem 1. Vorsitzender des Evangelischen Bildungswerks Dinkelsbühl (ebw), Ökumenebeauftragter und Beauftragter für Lektoren und Prädikanten des Dekanatsbezirks sowie Beirat im Hospizverein
  • Seit 2013 Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der CVJM-Hochschule und am CVJM-Kolleg Kassel
  • Seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Synagogenprojekt Bayern

Veröffentlichungen

Gottesdienst und Diakonie

Dr. Matthias Dreher

      Dr. Matthias Dreher

Pfarrer Dr. Matthias Dreher 

Augustana-Hochschule Neuendettelsau
Waldstraße 11
91564 Neuendettelsau

Telefon: 0821 – 278 18 36
E-Mail: diakonieprojekt@augustana.de

Am Lehrstuhl ist seit 2015 das Forschungsprojekt Gottesdienst und Diakonie angesiedelt, das im Auftrag des Gottesdienstinstituts der ELKB Rahmenbedingungen gottesdienstlichen Handelns in der Diakonie empirisch-sozialwissenschaftlich erforscht.

 

 

Vita

  • geboren 1970 in Nürnberg
  • verheiratet zwei Töchter
  • 1990 Eidgenössische Maturität Typus A (humanistisch), Zürich
  • 1990-1998 Studium der evangelischen Theologie in Erlangen, Wien und Marburg
  • 1998 Theologische Aufnahmeprüfung der ELKB
  • 2004 Promotion s.c.l. zum Doktor der Theologie (Universität Erlangen-Nürnberg)
  • 2003-2005 Vikariat in Regensburg
  • 2005 Theologische Anstellungsprüfung der ELKB
  • 2005 Ordination in Weißenburg i. Bay.
  • 2005-2007 Pfarrer z.A. in der Kirchengemeinde Weißenburg i. Bay
  • 2007-2009 Pfarrer z.A. und Pfarrer in der Kirchengemeinde Friedberg
  • 2009-2014 Referent für Homiletik und Kasualien am Gottesdienst-Institut der ELKB, Nürnberg
  • seit 2010 regelmäßiger Lehrauftrag für Neues Testament am Institut für Evangelische Theologie, Lehrstuhl Biblische Theologie – Prof. Dr. Petra von Gemünden, Universität Augsburg
  • seit 1.1.2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Augustana Hochschule Neuendettelsau, Lehrstuhl für Praktische Theologie, Prof. Dr. Klaus Raschzok, zuständig für das Forschungsprojekt „Gottesdienste und Andachten im Bereich der Diakonie“

 Ehrenämter

  • Regionalpfarrer der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Schwaben (Bay.)
  • Vorsitzender des Evangelischen Bildungswerks Augsburg e.V.
  • Mitglied im Publikationsrat des Gottesdienst-Instituts der ELKB Mitgliedschaften
  • Rudolf-Bultmann-Gesellschaft für hermeneutische Theologie e.V.
  • Ritter des Johanniter-Ordens 

Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Publikationen

  • Bultmann, Rudolf: Theologie als Kritik. Ausgewählte Rezensionen und Forschungsberichte, hrsg. von Matthias Dreher und Klaus W. Müller, Tübingen 2002
  • Dreher, Matthias: Rudolf Bultmann als Kritiker in seinen Rezensionen und Forschungsberichten. Kommentierende Auswertung, BVB 11, Münster 2005
  • Dreher, Matthias: Die Wahrheitsfrage zwischen Rekonstruktion und Interpretation. Rudolf Bultmanns Entwicklung einer Exegese in multipler Methodik, in: U.H.J. Körtner (Hrsg.): Geschichte und Vergangenheit. Rekonstruktion - Deutung - Fiktion, Neukirchen-Vluyn 2007, S. 67-93
  • Bultmann, Rudolf: Zwei wiederentdeckte Rezensionen für historische Blätter, eingeleitet von Matthias Dreher, in: U.H.J. Körtner (Hrsg.): Die Gegenwart der Zukunft. Geschichte und Eschatologie, Neukirchen-Vluyn 2008, S. 149-155
  • Dreher, Matthias: Luther als Paulus-Interpret bei Adolf Schlatter und Wilhelm Heitmüller. Ein forschungsgeschichtlicher Beitrag zur "New Perspective on Paul", in: Luther 79 (2008), S. 109-125
  • Dreher, Matthias: Entmythologisierung praktisch. Vorgeschichte, Wesen und homiletische Umsetzung der existentialen Hermeneutik Bultmanns, in: W. Zager (Hg.): Mensch und Mythos. Im Gespräch mit Rudolf Bultmann, Neukirchen-Vluyn 2010, S. 59-98
  • Dreher, Matthias: Das Luthertum im Spiegel von Bultmanns Rezensionen, in: U.H.J. Körtner, Chr. Landmesser, M. Lasogga, U. Hahn (Hg.): Bultmann und Luther. Lutherrezeption in Exegese und Hermeneutik Rudolf Bultmanns, Hannover 2010, S. 65-96
  • Bultmann, Rudolf / Althaus, Paul: Briefwechsel 1929-1966, hrsg. von Matthias Dreher und Gotthard Jasper, Tübingen 2012
  • Dreher, Matthias: Rudolf Bultmann als Rezensent, in: Chr. Landmesser (Hg.): Bultmann-Handbuch, Tübingen (erscheint 2016)

Praktisches

  • Dreher, Matthias: Gottes dunkle und helle Seite. Gedanken [Predigt] zu Römer 9,14-24, in: Freies Christentum 60 (2008), S. 59-65
  • Etliche Gottesdienst-Vorlagen aus dem Bereich Homiletik / Predigt mit Medien / Kasualien für das Gottesdienst-Institut der ELKB
  • Mein Gottesdienst. Konfibuch (unter Mitarbeit von H. Kolb, RPZ), Gottesdienst-Institut der ELKB, Nürnberg 2012

Publizistisches

  • 17 Kolumnen "Gott und die Welt" im "Weißenburger Tagblatt" zu aktuellen Themen aus christlicher Sicht, 2006-2007
  • Dreher, Matthias: Das Heß-Grab (theologisch), in: KorrBl 126 (2011), S. 200-202

Evangelische Pfarrhäuser in Bayern

Renate Kleiber-Müller

Im Auftrag des Landeskirchenrates der ELKB wird am Lehrstuhl in Kooperation mit dem Museum Kirche in Franken bzw. dem Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim eine wissenschaftliche Publikation zur Geschichte des evangelischen Pfarrhauses in Bayern vorbereitet.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin ist Renate Kleiber-Müller: pfarrhausprojekt@augustana.de

 
 
 
 


Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

 

Kontakt

Studi-Portal

Dokumenten-Server

Sitemap

Impressum

English

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns!

Telefon09874 5090

hochschule@augustana.de

AdresseAugustana-Hochschule

Waldstraße 11

91564 Neuendettelsau

© Augustana-Hochschule